Case Study DIGITAL REALTY, PROFILE PARK, DUBLIN

Über Digital Realty

Digital Realty (DLR) ist ein internationales Unternehmen, deren Kernkompetenz die Entwicklung und der Betrieb von Rechenzentren ist und Dienstleistungen im Bereich Colocation anbietet. Die 100 größten Liegenschaften von Digital Realty sind auf über 30 Märkten in ganz Europa, Nord Amerika, Asien und Australien verteilt. Das Unternehmen ist Mitglied bei der Green Grid Association sowie dem Uptime Institute. Digital Realty hat bei Pionierkonzepten im Bereich Energieeffizienz und Rechenzentrumsdesign mitgearbeitet.

Kundenanforderung

Um der steigenden Nachfrage nach IT-Flächen gerecht zu werden, musste Digital Realty das Angebot in Irland erweitern. Zielsetzung war ein wegweisender PUE von unter 1,2 ohne den Einsatz von direkter Außenluftkühlung.

Ein besonderes Augenmerk legte DLR dabei auf die maximale Energieeinsparung durch modernste Kühltechnologie. Außerdem sollte die Freikühlkapazität, die das irische Klima bietet, optimal genutzt und die Liegenschaft ohne den Einsatz von Kompressoren gekühlt werden.

Der Standort wurde komplett nach der Uptime Institute TIER III Klassifikation geplant und hat eine gesamte Kapazität von 15.4 MW, welche auf 4 Gebäude mit jeweils 2 Rechenzentrumsflächen aufgeteilt ist. Jede der 8 Rechenzentrumsflächen wurde auf 1.92 MW ausgelegt. Diese können bei Bedarf in 2x 960 kW Module, unter Einhaltung der N+1 Ausfallsicherheit und der TIER III Klassifikation, unterteilt werden.

Kundennutzen

Excool stellt die entscheidende Lösung zur Energiekosteneinsparung dar. Dadurch beträgt die jährliche Stromersparnis für eine 1.920 kW Fläche (PUE 1,6 im Vergleich zu PUE von 1,15) ca. 650.000 Euro.

An einem der heißesten Tage seit der Wetteraufzeichnung in Dublin lieferte der Lasttest der gesamten Anlage einen PUE von 1,2. Dies deckt sich mit dem im Betrieb erwarteten Jahres-PUE von 1,15. Weiter ist zu erwarten, dass im Teillastbetrieb die steigende Effizienz der Excool Anlagen den abnehmenden Wirkungsgrad der USV-Anlagen kompensieren und sich ein konstanter PUE einstellt. Der erwartete WUE beträgt 0,7 und der CUE 0,0625.

Das kompressorfreie System von Excool hat eine signifikant geringere Stromaufnahme als herkömmliche Systeme. Dies führt zu Einsparungen in der Elektroinfrastruktur und ermöglicht mehr Strom für die IT Flächen vorzuhalten. So konnte Digital Realty den verfügbaren IT Strom von 1.440 kW auf 1.920 kW steigern, während die Leistung der Generatoren um 41 % und der Transformatoren um 23 % reduziert wurde. Dies führte wiederum zu Einsparungen bei weiteren Infrastrukturkomponenten, wie z. B. Dieselvorrat, Schaltanlagen usw.

 

Geräteauswahl

Bauabschnitt 1 und 2

  • 16 x 300 kW Excool Einheiten zum Betrieb der Rechenzentren
  • Excool Einheiten für die Infrastrukturflächen
  • Integrierte Frischlufteinheiten für die Regelung der Luftkonditionen

Das Verdunstungskühlsystem von Excool wurde ausgewählt, da es eine indirekte, adiabatische und kompressorfreie Alternative zu traditionellen Kaltwasser- und direkten Freikühlsystemen darstellt.

Nutzen auf einen Blick

  • PUE < 1,15
  • Jährliche Energiekosteneinsparung von ca. 650.000 €
  • Signifikante Investitionskosteneinsparung in der Elektroinfrastruktur
  • Keine Kompressoren, keine Kältemittel

Auszeichnungen

Die Entwicklung wurde vom Uptime Institute mit dem BRILL Award für Produktlösungen 2014 ausgezeichnet.

Ebenso hat das Uptime Institute den Standort mit der TIER III Klassifikation für Planung und Ausführung ausgezeichnet. Dies war das erste Rechenzentrum in Irland, das dieses Zertifikat erhalten hat.

Profile Park ist ebenso von BREEAM für eines der effizientesten und nachhaltigsten Rechenzentren in Europa mit dem Status „Excellent“ ausgezeichnet worden.

„Excool ist eine sehr spannende Entwicklung im Bereich der energiesparenden Kühllösungen für Rechenzentren. Das in diesem Bereich neuartige, integrierte System besteht aus bewährten und getesteten Komponenten aus dem Bereich der Lüftungs- und Klimatechnik“.

Robert Bath, Director Engineerin