Excool Werksabnahmetest – RZ Betrieb bei einer Feuchtkugeltemperatur von 29 °C noch möglich?

Vor ca. 2 Wochen fand der Werksabnahmetest mit einem unserer neuen Kunden statt. Herausforderung hierbei war, dass der Kunde bei diesem Test sehen wollte, ob die geforderte Zulufttemperatur von 25 °C gehalten werden kann, wenn die Feuchtkugeltemperatur auf bis zu 29 °C und die Trockenkugeltemperatur auf 39 °C ansteigt (Entspricht einer relativen Feuchte von 48 %, bzw. einer absoluten Feuchte von 21,4 g/kg).

Grundsätzlich sind Feuchtkugeltemperaturen in dieser Höhe in unseren Breitengraden äußerst unwahrscheinlich, treten in Südasien durch die anhaltende Erderwärmung aber immer häufiger auf.

Am Beispiel Mensch ist die Feuchtkugeltemperatur relevant dafür, wie schnell der menschliche Körper abkühlen bzw. erhitzen kann. Forscher fanden bei einer Studie heraus, dass beim Erreichen einer Feuchtkugeltemperatur von 35 °C das Verdunsten von Schweiß und damit die Ableitung von Wärme nicht mehr möglich ist. Ein Leben für den Menschen ist bei diesen Feuchtkugeltemperaturen dauerhaft nicht mehr möglich.

Wir bedanken uns herzlich bei den Kollegen im Werk, für den erfolgreichen Testverlauf unter diesen extremen Wetterbedingungen. 

Zurück