Indirekte Freiluftkühlung

Was ist indirekte Freiluftkühlung?
Excool arbeitet mit 2 getrennten Luftkreisläufen. Einen für die Außenluft und einen für die RZ Luft. Durch den Kreuzstromwärmetauscher wird gewährleistet, dass die Außenluft niemals der RZ Luft zugeführt wird.

Bei welchen Temperaturen wird diese Technik eingesetzt?
Abhängig von den erforderlichen Zulufttemperaturen im Rechenzentrum arbeitet die Excool Klimatisierung bis ca. 21 °C Außentemperatur nur mit Außenluft. Auch bei kalten Außentemperaturen oder Frost kann durch die spezielle Excool Technik die gewünschte Zulufttemperatur gehalten werden.

Welche Vorteile bietet die indirekte Kühlung?
Im Gegensatz zur direkten Freikühllösung wird die Gefahr des Lufteintrags in das Rechenzentrum (z. B. Rauch, chemische Verunreinigungen, Staub und Aerosole) ausgeschlossen.

  • Green Cooling ohne Kühlmittel

  • Umwelt- & ressourcenschonend

  • Höchste Verfügbarkeit

  • Geringer Platzbedarf

Adiabatische Kühlung

Was ist Adiabatik?
Die Außenluft wird durch eine Öffnung frei angesaugt. Am Lufteintritt befindet sich ein Hochdruckvernebelungssystem, das Wasser versprüht. Die vorbeiströmende Luft nimmt das Wasser auf und kühlt sich dabei ab. Diesen Effekt kennen wir auch aus unserem alltäglichen Leben. Schwitzt unser Körper, verdunstet Wasser an der Hautoberfläche um den Körper zu kühlen. Kommt nun ein Windstoß hinzu, wird durch den erhöhten Luftstrom dieser Effekt verstärkt und wir frieren obwohl es warm ist.

Warum ist das Hochdrucksystem wichtig?
Wasser wird durch Hochdruck zu einem feinen Nebel zerstäubt. Dadurch entsteht eine deutlich größere Wasseroberfläche, welche eine schnellere Verdunstung und einen höchst effizienten Kühleffekt ermöglicht.
In den meisten Regionen der Welt sind wir mit dieser Technik in der Lage, ganzjährig Rechenzentrumszulufttemperaturen von ca. 24°C zu gewährleisten.

Ab welcher Temperatur wird diese Technik benötigt?
Ab ca. 16 °C wird die Außenluft über das speziell entwickelte adiabatische Hochdruckvernebelungssystem bis annähernd 100 % relativer Luftfeuchte gesättigt. Dadurch reduziert sich die Außentemperatur, sodass in Abhängigkeit der erforderlichen Zulufttemperatur im Rechenzentrum, fast ganzjährig nur mit diesen beiden Betriebsmodi gekühlt wird. Auch bei Außentemperaturen von über 35 °C erfolgt im Regelfall die Kühlung ohne Kompressorbetrieb oder mit nur sehr wenigen Kompressorstunden.

Was passiert mit dem Restwasser?
Alle Excool Einheiten werden mit einer Wasseraufbereitung ausgeliefert. Hierbei handelt es sich um verschiedene Filter- und Aufbereitungssysteme um das Wasser zu enthärten und Legionellen vorzubeugen. Eine weitere, gar chemische Behandlung ist nicht notwendig. Das minimale Restwasser der Adiabatik wird täglich automatisiert abgepumpt und dem Abwasserkanal zugeführt. Durch das Ablassen des Restwassers ist eine Legionellenbildung von vornherein ausgeschlossen.

  • 90 % Energiekosteneinsparung
  • 100 % Kühlung mit Adiabatik möglich
  • 0,65 kW Kühlleistung mit nur 1 Liter Wasser möglich
  • Betrieb mit Stadtwasser
  • 60 % Wassereinsparung
*bei den Angaben handelt es sich um Richtwerte, die bei einer optimalen Rechenzentrumsplanung erreicht werden können.

DX (Kompressor) Kühlung

Optional integrierbar

60 % geringerer Stromanschlusswert

DX - Kühlung bei Temperaturspitzen

Flexibel zuschaltbar

40 % Stromeinsparung

*bei den Angaben handelt es sich um Richtwerte, die bei einer optimalen Rechenzentrumsplanung erreicht werden können.

Was ist DX Kühlung?
Dies ist eine mechanische Kompressoreinheit, die bei hohen Temperaturen die Differenz zwischen adiabatischer Kühlung und Zuluftvorgaben im Rechenzentrum nachkühlt.

Wann wird eine DX Kühlung benötigt?
Sollten die Temperaturvorgaben im Rechenzentrum keine Spitzen erlauben, kann optional eine kleine DX-Einheit im Gerät installiert werden, um auch bei heißen Außentemperaturen die gewünschte Zulufttemperatur zu halten.

Da der DX Kompressor nur die Differenz zwischen Adiabatik und RZ-Zuluft kühlen muss, ist dies deutlich effizienter als andere Systeme, die eine kombinierte Kühlung nicht zulassen.